Skip to content

Veronika Barnaš

*1978 in Wien, lebt und arbeitet als Künstlerin und Kuratorin in Wien und Linz.

Ihre Arbeitsweise ist forschend und genreübergreifenden (Bildende Kunst, Theater, Film).
Der Fokus liegt auf der künstlerisch-wissenschaftlichen Erforschung und Darstellung von komplexen räumlichen, historischen und biographischen Zusammenhängen in unterschiedlichen Medien sowie auf Arbeiten im öffentlichen Raum.

Absolventin der Kunstuniversität Linz (Meisterklasse Metall/ M.A. raum&designstrategien).
2012 - 2019 Univ.Ass. an der Kunstuniversität Linz, am Inst. für Bildende Kunst und am Inst. Kunst und Bildung.
Seit 2018 PhD Studierende am Inst. für Bildende Kunst und Kulturwissenschaften / Univ.Prof.Dr. Karin Harrasser und Prof.Mag. Michael Palm, Kunstuniversität Linz und seit 2019 Lektorin eben dort.




Projekte :

2020

FAHREN, Dokumentarfilm, 29:51min, DCP, Farbe, dt./engl. UT
04. - 10. Juni 2020 online im Rahmen von Cinema Next on Tour
Mo. 06. Juli 2020, 21:30 Uhr im Rahmen des dotdotdot Open Air Kurzfilmfestivals

Mastering entertainment.(peer-review)
European Journal for Life writing

2019
Teilnahme an der Gruppenausstellung METALL UND MEHR.
Helmuth Gsöllpointners Meisterklasse. Landesgalerie Linz, 14.11.19 - 01.03.20

Bewegung - Widerstand Ausstellungsprojekt mit Studierenden der Abt.
Künstlerische Praxis/Inst. KuB./Kunstuniversität Linz und dem Kunstraum
Goethestraße xtd., 27.06. - 31.07.2019

2018
Berherrschte Unterhaltung. Von fahrenden Schausteller*innen und
Unterhaltungsmaschinen
. Künstlerisch-wissenschaftliches PhD-Studium
Kulturwissenschaften, Kunstuniversität Linz- Univ.Prof.Dr. Karin Harrasser und Prof.Mag. Michael Palm

2017
Kuratorische Assistenz im NORIDCO Stadtmuseum Linz: Ausstellung
"Urfahraner Markt. 200 Jahre Linzer Lustbarkeiten" (03.02.- 21.05.2017)

2016
Kunst ist Bildung, Gruppenausstellung der Lehrenden des Instituts für Kunst und
Bildung an der Kunstuniversität Linz (14.12.16-30.01.17, Hauptplatz 8, 4020 Linz)

Redaktion Ausstellungskatalog "Urfahraner Markt. 200 Jahre Linzer Lustbarkeiten",
NORIDCO Stadtmuseum Linz, Verlag Anton Pustet, ISBN: 978-3-7025-0859-3

2015
Walking & Talking Tbilisi - Alternative Routes and Stories
During a residency at GeoAIR, Tiflis, Georgien

2014
Ich bin Zeuge! 09. November, Volkstheater Wien
Eine (Ge)denksoirée mit Berichten, Filmbeiträgen, Performances gemeinsam mit Susanne Scholl

Souvenir Subjektive Kartographien von Israel
Recherche-/Ausstellungsprojekt in progress

2013
supersummativ Gruppenausstellung Künstlervereinigung MAERZ, Linz

Ich gehe. Ein szenischer Essay nach Texten von Brigitte Schwaiger: Textcollage,
Regie, Raum: Veronika Barnaš
Uraufführung: 15.11.2013, Schwarzer Salon, Volkstheater Wien

Bühnenbild Der Theatermacher von Thomas Bernhard
Regie: Peter M. Preissler, Theater zum Fürchten, Wien

2012/13
Künstlerisch-wissenschaftliche Mitarbeiterin des PEEK-Forschungsprojekt des
österreichischen Wissenschaftsfonds(FWF), an der Kunstuniversität Linz, am Institut
für Bildende Kunst und Kulturwissenschaften

2011
Herausgabe des Readers unORTnung. Eine Ausstellungsreihe in Wien bei
Schlebrügge.Editor, Dt. /Engl., 284 S., zahlreiche farbige Abbildungen,
ISBN 978-3-902833-10-5

Verloren gemeinsam mit Paul Horn
begehbare Installation im Franziskischlössel, Salzburg im
Rahmen der Sommerszene Salzburg 2011

Umsetzung des KÖR-Projekts AUSLAND von Gerald Roßbacher, Jodok-Fink
Platz, 1080 Wien, 06.05.-15.09.2011
kuratiert im Rahmen von unORTnung VI gemeinsam mit Elke Krasny

2010
unORTnung VI: ehemaliges Kartographisches Institut, 1080 Wien 19. - 21. November, Co-Kuratorin: Elke Krasny

Gastspiel Fluchtarien. Traiskirchen, Kleiner Stadtsaal, 25.-27.Juni

Auftauchen. Eine Bestandsaufnahme.
Konzept, Raum, szenische Gestaltung: Veronika Barnaš
Konzept, Text: Julya Rabinowich
Uraufführung: 02.06. im „Empfangsraum“ Volkstheater Wien

neu im MAERZ 26.05.-25.06, Ausstellungsbeteiligung
Die Künstlervereinigung MAERZ präsentiert die neuen Mitglieder 2010.
Präsentation: Strategien der Weltaneignung- Sammlung kartographischer Arbeiten

2009
Path of Money Raumkonzept gemeinsam mit Paul Horn
Performance Daniel Aschwanden und Peter Stamer, Tanzquartier Wien

Fluchtarien. Monolog für drei Stimmen und eine Tastatur.
Konzept, Raum und szenische Gestaltung: Veronika Barnaš
Konzept, Text: Julya Rabinowich
Uraufführung: 31. Mai 2009, Empfangsraum, Volkstheater Wien

Linz in der Welt Kartographie
im Rahmen der Ausstellung "Hässliche Entlein-Architektur der 60er und 70er Jahre in
Linz" von Lorenz Potocnik im afo Linz

unORTnung V: Ehemalige Ankerbrotfabrik, Puchsbaumgasse 1, 1100 Wien und
auf Radio ORANGE 94.0
17.- 19. April, Co-Kurator: Georg Schöllhammer

2008
unORTnung IV: Mardi-Gras Bierinsel, Copa Cagrana,
1220 Wien, 04.07.- 06.07

unORTnung III: Genochmarkt, 1220 Wien, 04.04.- 06.04

Strasse des Exils - Weit?...Von wo?
Ausstellung österreichischer Exilliteratur
Empfangsraum, Volkstheater Wien, 17.01.- 18.02

2007
unORTnung: Eine Austellungsreihe in Wien, mit Andrea Maria Krenn
I: Kaiserstrasse 34, 1070 Wien, 02.02.07 - 09.02.
II: Goldschlagstraße zw. Nr 174 und 176, 1140 Wien, 20.04.-28.04.

2006
Bühnenobjekt für die Floriana
(biennaler Literaturwettbewerb im Stift St.Florian, Oö)

Der König verneigt sich und tötet. Eine subjektive Kartographie nach
Texten von Herta Müller
Uraufführung 5., 6. Mai im LENTOS Kunstmuseum Linz, Auditorium (A)
Inszenierung: Markus Kupferblum

2005
Hunt - Bühnensetting für das Stück von Franzobel, Wolfsegg (A)
unter der Leitung von Stefan Brandtmayr, mit Studierenden der
Kunstuniversität Linz, Regie: Georg Schmiedleitner
Premiere August 2005